Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gelingt in der

„Spree-Wald-Werkstatt“

Seit Anfang 2015 baut die NAJU Brandenburg ihre „Spree-Wald-Werkstatt“ in Alt Schadow im Unteren Spreewald auf. Ein Ort mit Werkstattcharakter, denn hier kann nicht nur Natur beobachtet und geschützt werden, sondern wir bieten Raum für die Umsetzung verschiedenster Projekte zum Klima- und Artenschutz.

 

Das Gelände, ein Waldgrundstück, befindet sich direkt am Neuendorfer See und an der Spree. So ist es naheliegend, dass die Themen Wald, Wasser und Wildnis bei uns im Vordergrund stehen.



Wo befindet sich die „Spree-Wald-Werkstatt“?

Raatschweg 1

15913 Märkische Heide

OT Alt-Schadow



Aktiv in der „Spree-Wald-Werkstatt“

Von April bis Oktober finden auf dem Gelände viele NAJU-Veranstaltungen statt. Die genauen Termine kann man dem Jahresprogramm entnehmen.

Los geht es im Frühling mit der Gruppenleiter*innenausbildung. Im Juni laden wir zum „Tag der Natur“ ein. In den Sommerferien kommen die Kinder zu den Sommerseminaren "Natur!Denk!Mal!". Der Herbst lockt mit "Wilden Früchtchen" und „Weiden zum Advent“. Neben diesen Highlights gibt es viele Gelegenheiten mit anzupacken, wenn wir zu NAJU-Einsätzen aufrufen, um Sturmschäden zu beseitigen, Feuerholz vorzubereiten, den Kanal zu säubern, Beete zu pflegen, Bäume zu pflanzen, alte Geräte zu reparieren und vieles mehr. Es gibt immer was zu tun, denn wir betreuen das Gelände selbst, ernten, kochen, putzen, heizen, reparieren, und referieren. Hierbei kann man sich viele neue Fähigkeiten aneignen, findet Freude, sammelt Ideen, ist in guter Gesellschaft und fast immer an der frischen Luft. Der Neuendorfer See lädt zum Paddeln, Baden und SUP-fahren ein. Abends wird erzählt, gespielt, am Feuer gesungen, in den Hängematten gechillt oder ganz kreativ gekocht und gebastelt. Lust bekommen beim nächsten Mal dabei zu sein? Dann melde dich!



Was bisher geschah...

2014 begannen wir die vorhandenen Gebäude zu beräumen und zogen dann am 6. Dezember von der Uckermark in den Spreewald. Ein Konzept zur Nutzung entstand und schnell war klar, dass die Veranstaltungen vor allem im Freien stattfinden sollen. Auch am Werkstattcharakter wollten wir festhalten und so war der Name „Spree-Wald-Werkstatt“ geboren. Wir stellten einen Bauantrag und verschiedene Förderanträge und konnten so, dank der Unterstützung vom Umwelt- und Bildungsministerium und dem tatkräftigen Einsatz vieler Ehrenamtlicher eine Umweltbildungsstätte aufbauen. Als erstes zäunten wir das bebaute Gelände neu ein, so dass die Teiche, der See und die Spree außerhalb liegen und keine Gefahr für Kinder darstellen. Es entstanden ein Lehmbackhaus, ein Sommerseminarraum, eine Pflanzenkläranlage, sanitäre Anlagen und eine Holzplattform, von der aus wir mit den Booten in See stechen können. Gleich im ersten Jahr ließen es zwei große Stürme ordentlich krachen. Auf dem eingezäunten Teil des Geländes fielen mehr als 15 Bäume um.

 

Das Waldhaus bekam eine neue Heizung und alle Schuppen und Bungalows neue Dächer, Fußböden und zum Teil neue Fenster. Ab 2015 fanden parallel zum Aufbau die ersten Veranstaltungen statt. In den weiteren Jahren konnten immer wieder durch Spendenaufrufe kleinere und größere Projektideen umgesetzt werden. So entstanden z.B. die Labyrinthschnecke, das Igelrennen, eine Hängemattenlandschaft, eine Sprunggrube, eine Komposttoilette und ein Zwergenhaus.


Wie geht's weiter?

Auf solch einem großen Gelände gibt es immer viel zu tun. Wir laden regelmäßig zu Einsätzen ein und freuen uns, dass so viele Menschen bereit sind, mit anzupacken. Im Winter stehen vor allem Holzeinsätze an, im Frühling wird geputzt, im Sommer warten unsere Pflanzungen auf Wasser und im Herbst widmen wir uns dem Laub, um Erde daraus entstehen zu lassen.

 

Von Monat zu Monat sieht man die Veränderungen und Fortschritte. Das macht uns froh und zuversichtlich.

Sei mit dabei und gespannt, wie es schwungvoll und ideenreich weitergeht!


Gefördert und unterstützt durch:

Die NAJU vor Ort

Finde im NAJU-Terminkalender heraus wann und wo was stattfindet. Du willst einen NAJU-Termin melden? Dann bist Du hier auch genau richtig!

Die NAJU im Web

Naturschutzjugend

Landesverband Brandenburg Träger e.V.

Lindenstraße 34

14467 Potsdam

 

Telefon:  0331 20 155 75

Email: lgs@naju-brandenburg.de

 

Du willst nichts mehr verpassen?

Trage dich in unseren NAJU-Verteiler ein.

Folge uns auf Facebook, Instagram oder abonniere unseren Youtube-Kanal.