Die NAJU ehrt die Hortkinder aus Lübben mit einem Projekttag in der „Spree- Wald- Werkstatt“!

Spiel und Spaß für die Bundespreisträger des „Erlebten Frühlings 2020“

Am Freitag, dem 24.07.2020 kamen fast 40 Kinder aus Lübben zu uns nach Alt Schadow. Sie hatten am Umweltbildungswettbewerb „Erlebter Frühling“ teilgenommen und einen Bundesplatz belegt. Zum Dank dafür organisierte die NAJU Brandenburg einen bunten Projekttag.

Kurz nach 9.00 Uhr ging es los. In vier Gruppen konnten die Kinder den Frühling nochmal zurückholen und sich an ihre Erlebnisse erinnern.

So kescherten sie am nahen Teich, sammelten Brennnesselsamen für das Mittagbrot, hackten Kräuter, bauten eine Ameisentrasse und ein Schneckenlabyrinth und vieles mehr. Trotz der Sommerhitze hielten alle bis zum Mittag gut durch. Danach konnte da Gelände erkundet werden.

Nicht nur für die Kinder war das ein toller Tag, voller Erlebnisse und Spass. Glücklich und erschöpft traten alle den Heimweg an! Wir hoffen, dass alle wieder mit dabei sind, wenn es heißt: Der „Erlebte Frühling 2021“ steht vor der Tür!

Wir danken der Bäckerei Fahland für den leckeren Kuchen und den ehrenamtlichen Helfer*innen der NAJU für den tollen Einsatz!

"Natur! Denk! Mal!"

Der 2. Durchlauf unseres Kindersommerseminars kann stattfinden!

In diesem Jahr dreht sich bei der NAJU alles um den Boden- und Artenschutz!

Hast du Lust mehr darüber zu erfahren? Dann komm für eine Woche nach Alt-Schadow in die „Spree-Wald-Werkstatt“! Erlebe spannende, lustige, lehrreiche, kreative und aufregende Tage!

Du wirst mit uns gemeinsam die Natur zu Land und zu Wasser erkunden. Wir werden im Zelt schlafen, selber Brot backen, baden, spielen, paddeln, gesund kochen, Sport treiben, beim Upcycling aktiv werden und abends am Lagerfeuer sitzen.

  

Alle Plätze sind bereits belegt! Wir nehmen keine Anmeldungen mehr entgegen!

 

Wann: 02.-07. August 2020 (9-12 Jahre)

Wo: „Spree-Wald-Werkstatt“ in Alt-Schadow

Kosten: 90 Euro/ 70 Euro für NAJU-Mitglieder

 

Ran ans Rad!

Schrauben und Schweißen in unserer neuen Fahrrad-Werkstatt

Dein Fahrrad müsste dringend mal repariert werden, aber du weißt einfach nicht wie? Dann komm doch zu uns in die Fahrrad-Werkstatt! Ein Wochenende lang lernst du alles rund ums Schrauben und Schweißen. Du kannst sowohl dein eigenes Fahrrad mitbringen und daran rumschrauben als auch beim Aufmöbeln der NAJU-Räder helfen. Ein eigenes Fahrrad ist also kein Muss! Unser großes Gemeinschaftsprojekt wird aber der Bau eines Lastenrades. Damit wollen wir den Einkaufsweg bei weiteren Seminaren zukünftig zurücklegen und verzichten auf’s Auto. So können wir alle zusammen helfen, den CO2-Ausstoß zu senken und tun noch was für unsere Gesundheit!

Zur Belohnung geht’s am Sonntag dann mit den reparierten Rädern auf eine Spritztour zum Biohof Pretschen. Dort beenden wir unser Wochenende dann mit einem Picknick. Du möchtest gerne dabei sein? Dann melde dich bei uns!

 

Wann: 07.-09. August 2020  

Wo: „Spree-Wald-Werkstatt“ in Alt-Schadow                                                  

Alter: ab 14 Jahre   

 

Zur Anmeldung und näheren Infos geht's hier.

Insektensommer 2020 - Zählen was zählt

Jetzt geht es in die zweite Runde!

Sicher hast du auch schon von dem dramatischen Insektenrückgang gehört und fragst dich, was man dagegen tun kann und was überhaupt dran ist, an all den Meldungen. NAJU und NABU machen mobil und rufen zweimal im Jahr auf, ausgewählte Insekten zu suchen und zu zählen.

 

Beobachte in den unten genannten Zeiträumen das Summen und Brummen in deiner Umgebung und werde Teil unserer bundesweiten Meldeaktion für Insekten. Um welche Tiere es geht und wie die Aktion genau funktioniert erfährst du beim NABU

 

Die NAJU stellt speziell für Kinder Material zur Verfügung. Diese gibt's hier.

 

Also mach mit und sag es weiter!

 

Update! Die Zwischenergebnisse vom 1. Teil des Insektensommers sind da! Klarer Gewinner war mit 13683 gezählten Individuen die Steinhummel. Du willst die anderen Ergebnisse auch noch sehen? Dann klicke hier.

 

Wann: 31. Juli-09. August 2020

 

Abschluss in der Tasche und was nun? Wie wär’s mit einem FÖJ bei der NAJU?!

Die Bewerbungsphase startet jetzt!

Ein FÖJ bei der NAJU dient zur Orientierung für Ausbildung oder Studium und bietet die Möglichkeit Jugendverbandsarbeit kennen zu lernen, im Natur- und Umweltschutz aktiv zu werden, spannende Aktionen vorzubereiten und zu begleiten, sowie eigene Projektideen umzusetzen.

 

Vielseitige Aufgaben in einem aktiven Kinder- und Jugendverband mit ca. 2000 Mitgliedern, im Büro, kreatives Erarbeiten von Konzepten, praktischer Naturschutz und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen warten auf dich.

 

 

Neugierig geworden? Dann melde dich doch unter unserer E-Mail-Adresse: lgs@naju-brandenburg oder per Telefon: 0331/2015575 bei uns.

 

Weitere Infos gibt's hier.

Großer Spendenaufruf der NAJU Brandenburg!

Eine tolle Idee wartet auf ihre Umsetzung und Sie können mithelfen, dass unser Traum von der „Fledermaus-Hängemattenlandschaft“ in der „Spree-Wald-Werkstatt“ Wirklichkeit wird!

Dass es bei uns auf dem Gelände viele Fledermäuse gibt, ist kein Geheimnis. Und so überlegen wir schon seit langem, wie wir diese Tiere besser beobachten und schützen können. Um ihnen mal ganz nah zu sein, wollen wir im Wald eine Hängemattenlandschaft bauen, in welcher 12 Personen gleichzeitig übernachten können. Die Firma „merry go round OHG” hat für uns eine solche Anlage erdacht. Schon im Juni könnte sie fertig sein und bei den Sommerseminaren eingeweiht werden.

Voraussetzung dafür ist allerdings nach erfolgter Baumschau eine zeitnahe Baumpflege im Bereich. Alles zusammen wird weit über 10.000€ kosten und so bitten wir um Spenden für dieses großartige Vorhaben. Alle Spender*innen dürfen natürlich nach der Fertigstellung probeliegen und -schlafen.

 

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus:

Konto der NAJU Brandenburg

bei der Bank für Sozialwirtschaft (BFS):

 

BIC: BFSWDE33BER

IBAN: DE20 100205 00000 3802100

Betreff: Spende für „Fledermaus-Hängematte“

 

 

Vielen Dank!

Kann man euch noch helfen? ... ja, na klar!

Sachspendenaufruf für Briefmarkenalben und Luftmatratzen

Passend zu unserem Jahresthema "Nach mir die Müllflut?!" starten wir einen Sachspendenaufruf, denn weitergeben ist allemal nachhaltiger als neukaufen oder wegwerfen! Letzte Woche hat sich herausgestellt, dass wir einen Mangel an Briefmarkenalben, Stoff-Luftmatratzen und Tischtenniskellen in der "Spree-Wald-Werkstatt" haben. Vor allem bei unseren Sommerseminaren freut sich jeder mal, beim Briefmarkenalben kleben herunterzukommen und nach den schönsten Marken zu suchen. Damit alle mitsammeln können, haben wir immer ein paar leere Alben vorrätig. Der Bestand neigt sich nun aber dem Ende zu, also freuen wir uns über Spenden!

Auch unsere Stoff-Luftmatratzen sind in regem Gebrauch, weil es sich so viel besser auf dem See entspannen lässt. Um nun auch mit mehreren Leuten gleichzeitig hinauspaddeln zu können, freuen wir uns über neue alte Luftmatrazen. Also mistet eure Keller und Kammern aus, vielleicht findet sich ja etwas!

Praxiserfahrungen sammeln?!

Wir suchen INTERESSIERTE, die gerne mit Kindern zu Natur- und Umweltthemen arbeiten und praktische Erfahrungen sammeln wollen!

Wir bieten dir:

  • ein gutes und kreatives Arbeitsklima
  • Teilnahme an Weiterbildungen
  • Praktikumsnachweise
  • flexible Einsatzzeiten
  • freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Kost und Logis

 

Interessiert? Dann melde dich bei uns! Kontakt

Unser Jahresthema 2020

"Bodenverlust und Artensterben – Vielfalt erhalten für unsere Erben!"

Seit Veröffentlichung der Krefelder Studie zum Insektenverlust ist bekannt: das Artensterben hat noch größere Ausmaße als angenommen. Eine der Hauptursachen hierfür liegt in der Landwirtschaft und in unserem Konsumverhalten. Der übermäßige Einsatz von Technik und Mitteln, die den Boden und das Leben in ihm zerstören, vernichten unsere Lebensgrundlage ebenso wie der Schrei nach möglichst billigen Lebensmitteln. Jeden Tag verlieren wir mehrere Tonnen wertvollen Ackerbodens in Deutschland. Bis sich wieder neuer fruchtbarer Boden bildet, können Jahrhunderte vergehen.

 

Boden- und Artenschutz müssen daher genauso wie der Klimawandel Eingang in die Politik und in unseren Alltag finden. Boykott großer Konzerne, Anbau alter Sorten im eigenen Garten, Saatguttauschbörsen, Landschaftspflege, Volksinitiativen… Was du alles tun kannst, um dich aktiv für vielfältige und stabile Ökosysteme einzusetzen, erfährst du in unseren Workshops, Projekten und Sommercamps.