Werde aktiv bei der NAJU! Komm zum Deli-Brunch!

Mitgliederversammlung der NAJU Brandenburg am 27. Oktober

Zur NAJU Brandenburg gehören nicht nur Seminare und Veranstaltungen, sondern auch eine Landesgeschäftsstelle in Potsdam, ein ehrenamtlicher Vorstand und ca. 2000 Mitglieder in Brandenburg. Bei der jährlichen Mitgliederversammlung wird das fast vergangene und kommende Jahr besprochen. Interessierte und Mitglieder der NAJU Brandenburg haben die Gelegenheit dabei zu sein, um zu verstehen, wie die NAJU funktioniert.

 

Hast Du Interesse in unserem Verein ehrenamtlich tätig zu werden? Dann melde Dich bei uns!

 

Wann: 27. Oktober 2018 um 11 Uhr

Wo: „Haus der Natur“ Potsdam

Anmeldung: unter Kontakt oder direkt an und per Mail

Wildnisküche 2018: Tribute des Spreewaldes

Abenteuerküche im Spreewald vom 25.10.-26.10.2018

„Tribute des Spreewaldes“ ist eine 24-Stunden Veranstaltung mit Geländespielen, inhaltlich angelehnt an die Hungerspiele aus „Tribute von Panem“. Ihr werdet im Laufe des Tages die verschiedensten Aufgaben bewältigen müssen, wie z.B. Bogenschießen, Klettern, Unterstand bauen oder Essbares in der Wildnis suchen. Zu eurer Unterstützung werdet ihr mit Kompass und Karte ausgestattet, um euch euren Weg durch den Wald zu bahnen.

 

Es geht um Geschick, Sportsgeist und handwerkliche Fähigkeiten. Aber auch um den Austausch über Wettkampf und Fairness, Konkurrenz und Zusammenhalt. Zum Ausklang gibt es ein gemeinsames Festmahl. Wenn du also schon immer ein Waldabenteuer erleben wolltest, melde dich an und lass dich überraschen.

Wann: 25.10.2018 bis 26.10.2018

Wer: Jugendliche ab 12 Jahren

Wo: Spree-Wald-Werkstatt der NAJU Brandenburg in Alt-Schadow

Kosten: 20€ / 15€ für NAJU Mitglieder

Anmeldung: lgs@naju-brandenburg.de

Zeichen setzen gegen Braunkohle

06.10 Hambacher Wald

Am Samstag hat auch die NAJU Brandenburg in NRW ein Zeichen gegen Braunkohle gesetzt und gemeinsam mit vielen anderen für den Erhalt des Hambacher Waldes demonstriert. Es gab bei schönstem Wetter ein buntes Programm bestehend aus Theaterstücken, Konzerten, einer Kundgebung und zivilem Ungehorsam. Zum Beispiel wurde ein Bagger besetzt oder mit Hängematten im Wald verweilt. Alles in allem war es ein sehr ereignisreicher Tag, da auch viel Vernetzung stattgefunden hat und weitere Aktionen geplant werden konnten. Es hat sich erneut erwiesen, dass der Protest sich durch Vielfältigkeit und Kreativität auszeichnet.

 

Vor allem war es aber ein Tag zum Feiern und der guten Stimmung, weil die Bewegung um den Hambacher Wald erreicht hat, dass die Rodung vorläufig gestoppt ist und somit ein bedeutendes Zeichen gegen Braunkohle gesetzt wurde. Und Besonders hat diese Aktion uns gezeigt, denen die da waren und denen, die das Geschehen aus der Ferne verfolgt haben, dass wir viele sind. Wir sind nicht alleine, wenn wir uns für einen schnellen Braunkohleausstieg aussprechen.

 

Erfahrungsbericht Hambi
Erfahrungsbericht Hambacher Forst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.5 KB

Urbane Vielfalt - Jetzt wird es bunt!

Workshop zu Urban Gardening am 23./24.11. mit der BUNDjugend

Früchte und Kräuter in Hochbeeten, farbenfrohe Pflanzen von Baumscheiben bis hoch zu Fassaden verschönern und versüßen nicht nur das graue Stadtbild. Die Pflanzen helfen ein gesundes Mikroklima zu schaffen, Platz für Erholung und sogar mehr Würze ins alltägliche Essen zu bringen. In urbanen Gemeinschaftsgärten entstehen zusätzlich oftmals drumherum Netzwerke zum Tauschen, Weiterbilden oder einfach gemütlichen Beisammen sein. Vielerlei Gründe sich mit den Potentialen und Kriterien gut gelungener Stadtgarten-Projekte zu beschäftigen.

 

Wann: 23./24. November (Fr./Sa.)
Wo: BUNDjugend Cottbus, Straße der Jugend 63, Cottbus
Anmeldung: anne.kienappel@naju-brandenburg.de
Kosten: Spenden auf freiwilliger Basis, Fahrtkosten können übernommen werden

Nähen und arbeiten in Alt Schadow

Fleißige Hände haben am Wochenende viel genäht und getan

Letztes Wochenende war es wieder so weit. Ein Arbeitseinsatz in Alt Schadow und ein erneutes Näh- und Upcycelseminar. Während die eine Hälfte gemütlich im warmen vor sich hin genäht hat, wurde draußen fleißig geackert um die Spree-Wald-Werkstatt langsam auf den kommenden Winter vorzubereiten. Viele Kleinigkeiten welche vor dem Winter noch erledigt werden mussten haben wir getan, wie z.B. letzte tote Bäume und Äste aus dem weg räumen und Erde von A nach B schieben damit der Aufenthalt in einigen Bereichen der Spree-Wald-Werkstatt noch angenehmer ist. Zwischendurch wurden alle sehr gut bekocht und haben gemeinsam gegessen. Leider sind wir mit dem einen oder anderen größeren Projekt noch nicht ganz fertig geworden aber der nächste Arbeitseinsatz wird kommen.

 

Essen retten, Schnippeldisco, Foodsharing... Umweltbildung mal anders mit Restlos Glücklich e.V.

Weiterbildung für Gruppenleiter und Interessierte am 7./8. Dezember

Wir möchten alle an Umweltbildung Interessierten herzlich zu unserem zweiten LFA-Treffen nach Alt Schadow in unsere "Spree- Wald-Werkstatt" einladen!

Starten werden wir am 7.12.2018 (Freitagnachmittag).  Am Samstagnachmittag geht es dann schon wieder ab Richtung Heimat! Übernachtungsmöglichkeiten sind natürlich vorhanden. Wir haben vor gemeinsam das Abendbrot vorzubereiten, zu essen und uns über unsere Arbeit, Ideen und neue Projekte austauschen. Am Samstagnachmittag haben wir außerdem eine Referentin von dem Verein "Restlos glücklich" eingeladen, welche uns aufzeigen wird, wie wir es schaffen können, das Thema "Wertschätzung von Lebensmitteln - gegen Verschwendung" anzunehmen und weiterzugeben.

Wenn ihr Lust und Zeit habt dabei zu sein, dann meldet euch! Wir freuen uns auf euch.

 

Wann: 7./8. Dezember (Fr./Sa.)

Wo: Spree-Wald-Werkstatt in Alt-Schadow

Anmeldung: unter Kontakt oder direkt an und per Mail

Achtung! Wichtige Infos zu nächsten Seminaren

„Wilde Früchtchen“ und „Weiden zum Advent“ verschoben!!!

Unser Seminar "Wilde Früchtchen" fällt in diesem Jahr leider aus und "Weiden zum Advent" findet eine Woche später als im Plan angekündigt statt: vom 23.-25. November 2018!

 

Vielen Dank für euer Verständnis.

"Papier - Zukunftsfähig konsumieren"

Fortbildung für Pädagog*innen und Multiplikator*innen am 16 und oder 17. Oktober im "Haus der Naturpflege" in Bad Freienwalde

Am Alltagsprodukt Papier erkennt man sehr gut den Zusammenhang von Waldzerstörung und Konsum. Bei beiden Seminaren lernst du viel über den bewussten Umgang mit Ressourcen und wie du selbst einen Beitrag zum Wald- und Klimaschutz und der Verbesserung der Situation der Menschen in den Herkunftsländern leisten kannst. Die Seminare finden im Rahmen der Wanderausstellung „Papier – weniger ist mehr“ statt.

Angelika Krumm gibt methodische Anregungen für die eigene Arbeit und
Verbreitung der Problematik. Ziel ist es, dich fit zu machen, dass du zu
dem Thema selbst was sagen, tun und weitergeben kannst, z.B. einen
Gruppennachmittag oder einen Seminarbaustein gestalten.
Natürlich wollen wir dir auch zeigen, wie man aus Altpapier wieder Neues
herstellen kann und Ideen entwickeln, wie wir es schaffen können weniger
Papier zu verschwenden und mehr Recyclingpapier zu benutzen.

Neugierig? Dann lies den Flyer im Anhang und melde dich an!

Fl_FoBi_B-Freienwald_16-10-2018_klein.pd
Adobe Acrobat Dokument 138.3 KB

Praxiserfahrungen sammeln?!

Wir suchen INTERESSIERTE, die gerne mit Kindern zu Natur- und Umweltthemen arbeiten und praktische Erfahrungen sammeln wollen!

Wir bieten dir:

  • ein gutes und kreatives Arbeitsklima
  • Teilnahme an Weiterbildungen
  • Praktikumsnachweise
  • flexible Einsatzzeiten
  • freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Kost und Logis

 

Interessiert? Dann melde dich bei uns! Kontakt

In 2018 dreht sich alles um nachhaltige Ernährung!

Das Jahresprogramm 2018 ist jetzt online mit vielen neuen und alt-bewährten Veranstaltungen - wichtige Termine gleich notieren!

Wie immer präsentieren wir in unserem Heft "Jahresprogramm 2018" eine Auswahl an Workshops, Seminaren und Ferienfreizeiten. Über weitere Veranstaltungen informieren wir euch auf facebook und in unserem Newsletter. Hier könnt ihr euch anmelden, wenn ihr über nächste Termine informiert werden wollt.