Suchen, staunen, bestimmen

Ein "Tag der Natur" im Spreewald

Der diesjährige „Tag der Natur“ lockt Spezialisten und Interessierte raus in die Natur, um dort Tiere und Pflanzen kennen zu lernen und zu bestimmen. Ob Familien, Umweltgruppen oder Naturliebhaber, bereits zum dritten Mal laden NAJU und NABU Brandenburg  in den Unteren Spreewald ein!

Diesmal steht auf dem Plan auch die Wasserpflanzen von den Booten aus zu bestimmen, zudem wird Hartmut Kretschmer uns Erstaunliches von den Schmetterlingen erzählen. Vielleicht können wir auch wieder einen Falter- oder Fledermausnachtfang anbieten? Wir suchen noch Experten aus möglichst vielen Bereichen!

Geplant ist ein buntes, artenreiches Rundumprogramm sowie leckere Verpflegung!

 

Wann: 14.-16. Juni 2019

Wo: „Spree-Wald-Werkstatt“ in Alt-Schadow

Alter: ab 16 Jahre und Kinder in Begleitung der Eltern

"Artenvielfalt retten, Zukunft sichern!"

Wir haben mit vielen anderen Verbänden (u.a. NABU, BUND, NaturFreunde, Grüne Liga) eine Volksinitiative ins Leben gerufen

Foto: David Wagner

Ihr habt es sicherlich schon gehört: wir haben für Brandenburg  eine neue Volksinitiative gestartet, und zwar unter dem Motto „Artenvielfalt retten, Zukunft sichern!“ Der Schwerpunkt wird auf Pestiziden und Landwirtschaft liegen, aber auch andere Forderungsbereiche sind eingeschlossen. Mit der Volksinitiative wollen wir den drastischen Rückgang der Artenvielfalt bei Wildkräutern, Insekten, Amphibien, Reptilien und Vögeln aufhalten und umkehren. Wir wollen eine Landwirtschaft, die nicht auf Kosten von Boden, Wasser, Klima, Biodiversität und Landschaft geht – und wir wollen, dass die Landwirte dabei unterstützt werden. Wir wollen weniger Pestizide und mehr insektenfreundliche Kommunen.

 

Infoblätter:

Hier Infos zum Unterschriften sammeln.

Hier das Infoblatt zu den Forderungen.

Hier alles zu den Hintergründen der VI.

 

Mehr Infos zur Volksinitiative Artenvielfalt

Unterschriftenbogen zum selber sammeln!
Es zählen nur Unterschriften, die auf einem beidseitigen Bogen gelistet sind!
Unterschriftenbogen-VI-Artenvielfalt-ret
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Spreewald, Sonne, Jugendleitercard!

Das war der zweite Teil der JuLeiCa Schulung

Fotos: NAJU Brandenburg

Wie schnell ein schönes Wochenende vergehen kann hat sich mal wieder beim zweiten Teil unserer Jugendleiterschulung gezeigt. Wir hatten wieder ein volles, spannendes Programm bestehend aus Theorie, Kanutour, und Arbeitseinsatz. Spiel und Spaß kamen bei den zahlreichen Gruppenaktionen natürlich nicht zu kurz!

 

Was ist die JuLeiCa eigentlich? Infos gibts hier.

Raus aus dem Haus, rein in die Natur!

Auf Entdeckungstour in den Streuobstwiesen

Foto: NAJU Brandenburg

Unsere "Erlebter Frühling" Projekttage sind in vollem Gange! Gestern waren wir mit einer Kindergruppe auf den Streuobstwiesen in Langerwisch und haben mit viel Spiel und Spaß den Lebensraum einiger Frühlingsboten erkundet. Das absolute Highlight war ein Besuch bei dem Turmfalken, der in der nahe gelegenen Kirche nistet!

 

Mehr zum "Erlebten Frühling" gibt es hier.

Kanutour 2019 wird abgesagt!

Wir müssen euch leider mitteilen, dass die Pfingstkanutour dieses Jahr ausfällt

Hallo ihr Lieben,

auf Grund der geringen Teilnehmenden-Zahl sagen wir die Paddeltour über Pfingsten in diesem Jahr ab! Wenn ihr trotzdem dieses Jahr noch auf eine Kanutour möchtet, könnt ihr euch bei der NAJU Sachsen melden und bei deren Kanutour mitmachen.

 

Weitere Infos findet ihr hier.

Landesjugendring unterstützt Fridays for Future!

Der LJR Brandenburg teilt in einer Pressemitteilung seine Unterstützung mit

Vor einigen Tagen hat der Landesjugendring Brandenburg seine Unterstützung der „Fridays for Future“-Demos in einer Pressemitteilung öffentlich bekannt gegeben. In dieser Pressemitteilung drückt der LJR seine Unterstützung aus und „fordert“ ein Weiterbestehen dieser Demos, da es gegen die Meinungsfreiheit wäre, diese zu verbieten!

Pressemitteilung LJR
190212_PM_Solidaritätserklärung_Fridaysf
Adobe Acrobat Dokument 373.6 KB

Meine 114 € für... Vielfalt statt Einfalt!

Fotoaktion für eine Reform der EU-Agrarpolitik

Unsere Aktiven haben am Dienstag gezeigt, wohin unsere 114 € in der Agrarpolitik fließen sollen. Darunter waren Forderungen wie "Vielfalt statt Einfalt" oder "Für flotte Bienen - weg mit Pestiziden". Wenn ihr auch ein Zeichen für insektenfreundliche Landwirtschaft setzen wollt, schickt uns eure Fotos mit Postkarte und Forderung oder postet sie mit den Hashtags #VerknalltInVielfalt #natürlichEuropa und #futureofCAP.

Infos zur Kampagne gibts hier

Abschluss in der Tasche und was nun? Wie wär’s mit einem FÖJ bei der NAJU?!

Die Bewerbungsphase für ein FÖJ ab dem 1. September 2019 steht in den Startlöchern!

Bild: NAJU Brandenburg

 Ein FÖJ bei der NAJU dient zur Orientierung für Ausbildung oder Studium und bietet die Möglichkeit Jugendverbandsarbeit kennen zu lernen, im Natur- und Umweltschutz aktiv zu werden, spannende Aktionen vorzubereiten und zu begleiten, sowie eigene Projektideen umzusetzen.

 

Vielseitige Aufgaben in einem aktiven Kinder- und Jugendverband mit ca. 2000 Mitgliedern, im Büro, kreatives Erarbeiten von Konzepten und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen warten auf die/den Freiwillige/n.

 

Neugierig geworden? Melde dich in der Landesgeschäftsstelle der NAJU Brandenburg telefonisch unter 03312015575 oder per Mail hier. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Zeit für faire, naturgerechte Landwirtschaft!

Überzeugt Eure*n EU-Abgeordnete*n

114 EUR Kampagne des NABU - Grafik: NABU

Jahr für Jahr schüttet die EU 58 Milliarden Euro an Agrarsubventionen aus. Pro EU-Bürger sind das 114€ Steuergeld. Doch bisher wird dieses Geld zu einem Großteil unkontrolliert einzig und allein nach bewirtschafteter Fläche verteilt, nur ein Bruchteil honoriert Maßnahmen, mit denen Vögeln und Insekten ein Überleben in unserer Kulturlandschaft ermöglicht wird. Auch für die Bauern, vor allem für kleinere Betriebe sind die Umstände schwierig. Neben anderen Faktoren trägt auch die Art der Subventionierung in den vergangenen Jahren zum derzeitigen Höfesterben bei.

 

Aktuell wird über eine neue Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU verhandelt. Und kurz vor der Europawahl im Mai interessieren sich Eure Abgeordneten sicher dafür, was ihre Wähler über die Agrarpolitik denken. Nutzt diese Chance und schickt den oben abgebildeten Geldschein als Postkarte an Eure*n Abgeordnete*n. Das geht sowohl online als auch in unserer Geschäftsstelle - und ist für Euch in jedem Fall kostenlos. Helft mit - für eine neue Agrarpolitik jetzt!

 

Hier gehts direkt zur Geldscheinaktion.

Hier findet Ihr alle Infos zur Kampagne und unsere Forderungen.

In 2019 dreht sich alles um Müll und Müllvermeidung!

Wir besiegen die Müllmonster gemeinsam!

Müllinseln im Meer, Mikroplastik in Gewässern, Elektroschrott in Afrika, Nahrungsmittel in der Tonne, statt auf dem Teller – wir sind kurz davor, in unserem eigenen Abfall zu ersticken. Und wie geht es eigentlich den Tieren und Pflanzen damit?

 

Was uns zu diesem Jahresthema gebracht hat, sind die vielen positiven Ansätze, die es bereits gibt. Diese wollen wir mit dir erforschen, ausprobieren und verbreiten: Mehrweg- und Recycling-Kampagnen unterstützen, auf Plastikprodukte verzichten, Naturräume entmüllen, in Kreisläufen wirtschaften oder vieles wieder selber herstellen, Schlagwort „DIY – do it yourself“! Müll vermeiden und Ressourcen schonen kann jede Menge Spaß machen und sogar die eigenen Fähigkeiten erweitern! Wann hast du das letzte Mal gesägt, etwas geflickt oder ein neues Rezept ausprobiert? Warst du schon einmal in einem Unverpackt-Laden? Hast du dir dein Essen heute am Imbiss geholt oder selbst gemacht?

 

Komm dieses Jahr mit uns auf spannende Exkursionen, Workshops und Projekttage, in denen du dein Geschick und Wissen erproben und erweitern kannst und mithilfst, die Müllflut zu stoppen. Sei dabei!

 

Praxiserfahrungen sammeln?!

Wir suchen INTERESSIERTE, die gerne mit Kindern zu Natur- und Umweltthemen arbeiten und praktische Erfahrungen sammeln wollen!

Wir bieten dir:

  • ein gutes und kreatives Arbeitsklima
  • Teilnahme an Weiterbildungen
  • Praktikumsnachweise
  • flexible Einsatzzeiten
  • freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Kost und Logis

 

Interessiert? Dann melde dich bei uns! Kontakt