„Landesweit herbei geeilt!“

Einladung zum Treffen des LFA Umweltbildung

 

Liebe Gruppenleiter*innen und Freunde der Umweltbildung,

wir blicken dankbar auf ein aktionsreiches und vielseitiges Jahr zurück, in welchem es bei der NAJU Brandenburg und beim Landesfachausschuss Umweltbildung vor allem um das ging, was tagtäglich in unserem Leben so übrig bleibt und als Müll oder Abfall bezeichnet wird. Auch in diesem Jahr haben wir viel vor. Unser Jahresthema „Bodenverlust und Artensterben –Vielfalt erhalten für unsere Erben!“ lädt ein, sich über eine bessere Land- und Bodennutzung sowie den Schutz der Artenvielfalt Gedanken zu machen.

 

Wie üblich laden wir zu landesweiten Treffen ein um unter euch einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, neue Materialien, Konzepte und Ideen der NAJU vorzustellen, Termine für 2020 zu besprechen sowie finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten und Neuerungen bekanntzugeben.

Daher würden wir uns freuen, wenn du am ersten Treffen im neuen Jahr (am 25. Januar 2020) dabei sein kannst. Bitte gib uns Bescheid, damit wir besser planen können.

 

Wann: am Sonnabend, den 25.1.2020;  von 10.00 -17.00 Uhr

Wo: im „Haus der Natur“ in Potsdam, Lindenstr. 34

 

Programm LFA Umweltbildung
2020-01 LFA Umweltbildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.8 KB

"Du bist nicht allein!"

... unter diesem Motto luden wir am 20. - 21. September 2019 in  unsere "Spree-Wald-Werkstatt" nach Alt-Schadow zum 2. LFA-Treffen ein.

Ab 14 Uhr waren wir vor Ort und boten Führungen über das Gelände und Bootstouren an. Schwerpunkt war,  die Gruppenarbeit durch Vernetzungen und verbandsinterne Möglichkeiten zu erleichtern. Dazu haben wir die ANU Brandenburg eingeladen und eine Referentin, die uns zur Ressourcenaktivierung im Umgang mit sich selbst etwas mit auf den Weg gab. Natürlich wurde auch über die Arbeit unseres Landesfachausschusses gesprochen.

 

Hast du Lust und Zeit bei den nächsten Treffen dabei zu sein? Dann melde dich bei uns!

Landesfachausschuss Umweltbildung - Hier wird Erfahrungsaustausch ganz groß geschrieben!

Der NABU Landesfachausschuss (LFA) Umweltbildung ist ein Zusammenschluss aus Mitgliedern, die bereit sind ihr Wissen an andere weiterzugeben und sich neues Wissen im Natur- und Umweltschutzbereich anzueignen!

Nur was man kennt, kann man auch schützen. - Foto: Guido Rottmann
Nur was man kennt, kann man auch schützen. - Foto: Guido Rottmann

NAJU und NABU haben viele gemeinsame Schnittstellen in ihrer naturschutz-fachlichen Arbeit, denn letztendlich ist es lediglich das Alter der Aktiven, welches die beide Verbände unterscheidet. Und es sind fast ausschließlich NABU- Mitglieder, die die NAJU-Gruppen anleiten und betreuen. Wie kann man nun das Fachwissen der NABU-Spezialisten an die nächste Generation weitergeben? Und wie findet man ehrenamtliche Kräfte, die bereit sind, in ihrer Freizeit Kindern davon zu berichten und landesweit Gruppen aufzubauen? Diesen und mehr Fragen widmet sich der Fachausschuss Umweltbildung.


Dass es hier längst nicht mehr nur um den reinen Naturschutz, sondern auch um Um-weltprobleme und politische Themen geht, ist zeitgemäß und wichtig. Zu vielfältig und zahlreich sind die Aufgaben, die vor uns liegen. Mehrmals im Jahr lädt der Fachausschuss zum Erfahrungsaustausch ein. Regelmäßig werden Weiterbildungen angeboten. Der LFA trifft sich an wechselnden Orten, um die Arbeit sowie die lokalen Gegebenheiten der einzelnen Gruppen in ganz Brandenburg kennenzulernen.

Darüber hinaus findet der „GEO-Tag der Natur“ jährlich in der "Spree-Wald-Werkstatt" in Alt-Schadow statt. Dort laden wir die anderen NABU-Ausschüsse ein, wie Ornithologen oder Fledermausexperten, so dass hier ein gegenseitiger Wissensaustausch stattfinden kann. Die NAJU informiert  über Förderprogramme und neue Umweltbildungsmaterialien, die für die Gruppenarbeit verwendet werden können.


Der LFA Umweltbildung ist offen für alle, die an dem Thema interessiert sind, die bereits eine Gruppe leiten oder dies in Zukunft vorhaben.


Kontakt:
Claudia Günther (Sprecherin)

Anne Kienappel (Stellvertreterin)
Lindenstraße 34
14467 Potsdam