Entstehung der Spree-Wald-Werkstatt

Eine kleine Übersicht zu dem Aufbau unserer Einrichtung in Alt-Schadow im Spreewald von 2015 bis 2017

Die NAJU lud zu vielen Wochenendeinsätzen ein und bedankt sich besonders bei der Freiwilligen Feuerwehr von Alt-Schadow für die Hilfe. Im selben Jahr schrieb die NAJU verschiedene Förderanträge und stellte im September einen Bauantrag, um zukünftig und nachhaltig eine Umweltbildungsstätte betreiben zu können. Fast ein halbes Jahr verging, mit zahlreichen Gutachten und Konzepten, bis die Bewilligung und die Baugenehmigung ins Haus flatterte. Seit März 2016 ist es amtlich, dass auf dem Gelände die „Spree-Wald-Werkstatt“ errichtet wird. Zu Beginn des Jahres 2016 bewilligte das Brandenburgische Bildungs- und Umweltministerium die beantragten Fördermittel, mit denen im laufenden Jahr folgende Projekte umgesetzt werden konnten:

  • Bau einer Pflanzenkleinkläranlage
  • Bau eines Lehmbackhauses
  • Erneuerung der Heizung im Waldhaus - Sanierung der Bungalows
  • neue Umzäunung des Kerngeländes

Ab dem Sommer 2016 fanden dann die ersten Fach- und Kindersommerseminare
in Alt Schadow statt. Zwischendurch gibt es immer wieder Arbeits- und Naturschutzeinsätze. In unserem Jahresplan kann man sich über die aktuellen Veranstaltungen informieren. Im Mai 2017 luden wir alle FörderInnen, MitstreiterInnen und UnterstützerInnen zu einem Fest im Spree-Walde ein! Die großen Bauprojekte sind pünktlich fertiggestellt worden. Über 50 Gäste konnten wir begrüßen und einen Nachmittag lang mit dem Gelände und den Erneuerungen bekannt machen.

Gefördert und unterstützt durch: