Was summt und brummt denn da?

Um das zu erkunden, kamen am 5. Juni, dem Tag der Umwelt, ca. 100 Kinder ins „Haus der Natur“ zum jährlich stattfindenden Umweltaktionstag. Geladen hatten die Verbände des Hauses, so auch die NAJU und der NABU Brandenburg. Mit dabei war das Naturkundemuseum. Überall im Gelände rund um das „Haus der Natur“ konnten die Kinder aus Kita und Grundschule an verschiedenen Stationen aktiv werden.

 

Wie findet der Igel seine Beute im Dunkeln? Wie viele Frösche schnappt sich ein Storch und wie zieht ein Ameisenstaat um? Das und vieles mehr lernten die Kinder auf spielerisch- und sportliche Art und Weise kennen.

 

Laut und lustig ging es zu in dem sonst so stillen Hinterhof mitten in Potsdam. Und auch das Wetter meinte es gut mit allen. „Ich fand den Vormittag super und werde die Augen offenhalten, wenn wir in den Sommerferien verreisen! Vielleicht entdecke ich ja sogar einen Storch!“ sagte freudig der kleine Friedemann.

 

„Auch im nächsten Jahr werden wir unser Haus für die Kinder öffnen, um sie mit unserer Arbeit vertraut zu machen und sie für den Natur-und Umweltschutz zu begeistern.“ ergänzt Claudia Günther, Jugendbildungsreferentin der NAJU Brandenburg.

 

Weitere Infos bei der NAJU Brandenburg, Claudia Günther, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam, Tel.  0331 201 55 75, Email: lgs@naju-brandenburg.de